Meine Hautpflegeroutine

in Kooperation mit Volopharm/San Dermin

volopharm san dermin

Schon des öfteren habe ich Komplimente bezüglich meiner Haut bekommen und werde gefragt was ich mache, damit ich sie so weich bekomme und sie so strahlt.

Zugegeben habe ich mit meiner Hautpflegeroutine erst so richtig mit 26 angefangen, aber ich denke mir immer „besser spät als nie“. Gott sei Dank hatte ich nie eine Problemhaut, aber um das auch im Alter beizubehalten war mir bewusst, dass ich auch etwas dazu beitragen muss – mal ganz abgesehen von der Ernährung und meinem Lebensstil generell.

volopharm san dermin

Angefangen habe ich mit den Hautpflegeprodukten von Khiels und mittlerweile habe ich unter anderem auch Produkte von Babor, Biotherm, La Roche Posay, SkinCeuticals und der leider in Deutschland nicht erhältlichen Kosmetikmarke Sunday Riley ausprobiert.

Morgens UND abends gehe ich folgende Schritte durch:

Im ersten Schritt wasche ich mit einem Cleanser mein Gesicht, Hals & Dekolleté – hier habe ich bisher tatsächlich keinen wirklichen Favoriten.

Im zweiten Schritt gehe ich nochmal mit Micellarwasser im Gesicht drüber, um eventuelle Makeup-Rückstande zu entfernen. Hier benutze ich das von La Roche Posay ganz gerne, weil es für empfindliche Haut ist.

Im dritten Schritt klopfe ich mein Gesicht, Hals & Dekolleté sanft mit einem Serum ein, manchmal sogar zwei, wenn ich nicht genug bekommen kann. :) Hier sind das Good Genes & C.E.O. von Sunday Riley meine Favoriten!

Im vierten Schritt benutze ich den Klassiker: einen Moisturizer. Hier benutze ich an kühlen Tagen gerne den reichhaltigen C.E.O. von Sunday Riley, weil er so gut nach Mandarine/Orange duftet. Und an heißen Sommertagen mag ich es lieber leichter wie mit Tidal von Sunday Riley. Hier in LA werde ich nun mal Skin Authority ausprobieren und bin schon sehr gespannt…

volopharm san dermin

Als Bloggerin bekomme ich immer wieder die Gelegenheit verschiedene Produkte auszuprobieren was ich auf der einen Seite liebe, auf der anderen Seite kann es der Haut aber  auch manchmal zu viel werden, wenn sie überpflegt wird. Erst kürzlich habe ich Euch in einer meiner Stories auf Instagram davon erzählt, dass ich Hautunreinheiten bzw. so Pusteln an meinem Kinn feststellen musste – immer wieder auftauchend. Ich wusste jedoch nicht, ob es an Hormonen, Überpflege oder sonst was liegt.

volopharm san dermin

Dann hat Volopharm von meinem kleinen Problem Wind bekommen und mir San Dermin empfohlen und zugeschickt. San Dermin gilt nämlich als Retter bei Pickel und Unreinheiten. Was mich persönlich überzeugt hat es auszuprobieren war, dass es aus komplett natürlichen Substanzen besteht, wie z.B. Zink und Lactoferrin. Ich wollte schon immer mal Zink nehmen, da es ja auch für Haare & Nägel gut sein soll und Lactoferin lässt die nervigen Pickel verschwinden. Außerdem ist San Dermin laktosefrei was mir bei meiner Intoleranz nur entgegenkommt und es enthält keine Hormone womit ich mich einfach besser fühle.

Ich teste San Dermin jetzt schon einige Wochen lang indem ich täglich eine Kapsel einnehme – vor oder zu einer Mahlzeit. Nach circa 3 Wochen konnte ich bereits eine deutliche Verbesserung meines Hautbildes erkennen und die Pusteln wurden tatsächlich immer weniger.  Seht selbst auf meinen Fotos. San Dermin kann auch problemlos dauerhaft als langfristige Lösung gegen Pickel eingenommen werden und ich überlege mir das zu machen, damit es gar nicht mehr zu solchen Hautausbrüchen kommt… auf jeden Fall bin ich happy, dass ich eine Lösung für mein Hautproblemchen gefunden habe und fühle mich direkt wieder viel wohler!

Auf pickelstop.com findet Ihr alle Infos zu den Themen rund um Ernährung, Hautpflege, Ursachen von Hautunreinheiten etc. Es dient als Informationsportal speziell für Menschen, die immer wieder mit Pickel und Unreinheiten zu kämpfen haben.

Bei Fragen hinterlasst mir gerne einen Kommentar hier oder schreibt mir eine Nachricht auf Instagram!

volopharm san dermin


Malibu, California

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.