Mit EF nach Costa Rica

ef costa rica

Vor etwa einer Woche bin ich von meiner ersten Sprachreise mit EDUCATION FIRST zurückgekehrt und möchte Euch nun natürlich von meiner ebenfalls ersten Erfahrung in dem mittelamerikanischen Land berichten.

Angefangen hat alles mit einer Nachricht einer alten Freundin, die im Team von EF ihren Platz gefunden hat und mich fragte, ob ich nicht Interesse an einer Sprachreise hätte. So neugierig und reisefreudig wie ich bin war das für mich gar keine Frage: klar!!! Da Costa Rica bereits seit Jahren auf meiner Bucket List stand und ich außerdem mal wieder meine Spanischkenntnisse auffrischen wollte, war dieses Reiseziel „the way to go“!

So kam ein Schritt zum nächsten. Ich habe einen Anmeldebogen ausgefüllt, einen kleinen Einstufungstest online abserviert und dann musste ich mich eigentlich um nichts weiteres kümmern. Im Gegenteil, ich bekam vor der Abreise ständig noch Emails mit Updates und um die komplette Abwicklung inklusive Flug musste ich mich auch null kümmern.

Mein Job war im Endeffekt nur noch am LAX ins Flugzeug Richtung LIBERIA zu steigen. Selbst am Flughafen gab es einen Transfer (hin und zurück). Natürlich kann man sich auch selbst um die An- bzw. Abreise kümmern, aber das hat mir Zeit und Energie gespart und das ist es einem dann wert – besonders bei dieser humiden Hitze. Im klimatisierten Bus konnte ich dann für ungefähr zwei Stunden ein Nickerchen machen bis wir im kleinen Strandort Tamarindo angekommen waren. Dort hat mich eine ultra liebe Hausdame empfangen, welche auch jeden Tag mein Zimmer im Casa Papaya gemacht hat. Zu meinen Ungunsten konnte sie leider kein Englisch, aber so war ich gezwungen mit meinen geringen Spanischkenntnissen und Zeichensprache mit ihr zu kommunizieren. Schnell habe ich gemerkt, dass es eigentlich viel besser so ist und ich so leichter die Sprache lerne.

Da ich an einem Sonntag angekommen bin, war es noch sehr still auf dem Campusgelände, welches praktischerweise genau neben meinem Casa liegt. Normalerweise sind viele Studenten über das Wochenende auf Reisen bzw. Ausflügen wie z.B. in die Hauptstadt San Jose oder ins Nachbarland Panama. Dazu kam es bei mir leider gar nicht, weil ich nur für knapp eine Woche da war und bereits am Samstag wieder abgereist bin. Also wenn Ihr die Zeit haben wollt einiges zu sehen und zu erleben, solltet Ihr mindestens zwei Wochen bleiben. Mithilfe der Schulleitung konnte ich allerdings ein paar Klassen ausfallen lassen und stattdessen für Euch Ausflüge testen.

Einmal habe ich eine Bootstour auf dem Fluss in der Nähe gemacht, wo ich verschiedenste Vogelarten, Leguane, Affen und sogar Krokodile beobachten konnte. Dann war ich noch auf einem Tagesausflug weiter weg, in Guachipelin. Dort war mit Reiten, Tubing, Ziplining und Schlammbad das volle Programm angesagt, aber es hat so viel Spaß gemacht und für Essen und Trinken war auch gesorgt. Den Tag darauf hatte ich endlich meine erste Surfstunde und ich bin so sehr davon begeistert, dass ich hier in Kalifornien definitiv weitermachen will. Am letzten Tag hatte ich dann zum Abschluss noch eine wunderschöne Katamaranfahrt auf dem weiten Pazifik.

Was mir mit am meisten auf der Reise gefallen hat – abgesehen von der wunderschönen Kulisse – sind definitiv die Kontakte, die ich währenddessen gemacht habe. Ich habe Leute aus verschiedensten Ländern in der Schule kennen gelernt sowie aber auch Einheimische danke denen ich mein Spanisch gut üben konnte. Die Klassen haben mir auch super gefallen, weil ich nicht zu hoch eingestuft wurde und das Gefühl hatte mithalten zu können und Spaß zu haben. Denn darum geht es ja letztendlich: dass man eine Sprache mit Spaß leichter erlernt!

Danke nochmal an das gesamte EF-Team, welches es mir so schön wie möglich gestaltet hat! Ich hatte eine wirklich wunderbare Zeit!

Es gibt außerdem eine Aktion mit mir bei welcher Ihr mit dem Code LINA -10% auf Eure Sprachreise bekommt (bei Buchung bis zum 30.09.2017)!

Bei Fragen und Anregungen kommentiert gerne unterhalb und weitere Fotos könnt Ihr auf meinem Instagramprofil @linakottutz anschauen. :)
ef costa rica


Tamarindo, Costa Rica

3 Kommentare zu “Mit EF nach Costa Rica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.