Selbstbewusstein – It’s all about that confidence!

selbstbewusstsein

Immer mal wieder werde ich von der einen oder anderen Followerin gefragt, ob ich denn schon immer so selbstbewusst gewesen bin oder das erst mit der Zeit kam und wenn ja, wie ich so selbstbewusst geworden bin.

Also erst einmal war mir überhaupt nicht bewusst, dass ich so selbstbewusst rüberkomme, aber hier nun meine Antwort für alle, die es interessiert: Soweit ich mich zurück erinnern kann, war ich von Anfang an selbstbewusst. Das heißt entweder bin ich schon so auf die Welt gekommen oder wurde so von meiner Familie erzogen beziehungsweise beeinflusst. (Das wäre wirklich mal interessant herauszufinden. Gibt es dazu eine Studie?)

Wie dem auch sei, das blieb auch sehr lange so bis im Gymnasium die Probleme mit meinen ehemaligen Freunden und Mitschülern anfingen. Bis heute kann ich nicht richtig einschätzen, ob es an mir lag oder viele einfach „nur“ eifersüchtig auf mich waren. Ganz ehrlich, ich denke es ist eine Mischung aus beidem gewesen, denn ich kann mich unter anderem gut an Fehler meinerseits erinnern, obwohl sich mein Herz schon immer am richtigen Fleck befand und wer ist schon perfekt?! Am Anfang hat es mich null interessiert was andere über mich denken, aber mit der Zeit wurde ich unsicherer je mehr Freunde ich verlor und sich das Drama in meinem Leben häufte. Vor allem wenn du mehrere Leute gegen dich hast und nur noch alleine dastehst, kann das drastische Folgen für dein Selbstwertgefühl haben. Und das war leider bei mir der Fall. Es kam zum Wendepunkt und ich bin komplett eingeknickt. Jeden Tag bin ich nur noch heulend von der Schule nach Hause gekommen.

Das war ungelogen eine der schlimmsten Zeiten meines Lebens und der traurigste Verlust dabei war nichts anderes als mein Selbstbewusstsein. Was hat es mich im Tennis an Erfolg gekostet, weil ich nicht mehr selbstbewusst (genug) war? In der Schule? In der Liebe? Bei angehenden, neuen Freundschaften? Mir wurde schnell bewusst: Ohne Selbstvertrauen ist man aufgeschmissen im Leben.

Selbstbewusstsein ist die Essenz eines jeden Menschen, um in dieser Welt klar zu kommen… um glücklich und erfolgreich zu sein/werden, was wir alle als Ziel haben. Das heißt nichts ist wichtiger als das Selbstbewusstsein, das Selbstvertrauen, die Selbstliebe, die Beziehung zu sich selbst. Und leider haben viel zu viele Menschen zu wenig davon! Die Gesellschaft misst Erfolg anhand von Erfolg im Beruf und noch viel mehr anhand von Geld. Das wird einem so eingetrichtert und habe ich selbst lange Zeit so gesehen, aber mittlerweile definiere ich Erfolg vermehrt nicht mehr an gesellschaftlich anerkannten Leistungen, sondern an der Zufriedenheit mit sich selbst und dem Leben. Und ich bin der Überzeugung, dass man das auch unabhängig von einem anerkannten Beruf und viel Geld erreichen kann. Es hängt allein von den Wünschen, Zielen und Ansprüchen an sich selbst und der Vorstellung vom Leben ab! Das soll nicht heißen, dass man keine hohen Ansprüche an den Tag legen soll, aber wenn man sein Bestes gibt und sich am Ende des Tages gut leiden kann, ist das das einzige was zählt.

Umso wichtiger war es also mein Selbstbewusstsein zurück zu erlangen und anfangs hatte ich auch gehofft, dass es nicht so schwierig wird, weil ich ja eigentlich wusste wie es ist selbstbewusst zu sein. Aber das hatte ich mir wohl zu einfach vorgestellt, denn so läuft das Leben nicht. Es hat im Endeffekt Jahre gedauert und ich bin immer noch nicht dort wo ich sein will, denn man hat nie ausgelernt! Mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal am Ende des Lebens. Aber mal ehrlich: Mit einer tollen Persönlichkeit, dem ständigen Willen zur Verbesserung und guten Absichten kann man schon stolz und selbstbewusst sein, denn das ist gar nicht so einfach wie es klingt. Allein die Persönlichkeit ist schon eine Challenge für sich!

Wie bin ich also an den Punkt gekommen, an welchem ich mich jetzt befinde?

Durch jahrelange harte Arbeit an mir selbst – meiner Art, meinem Denken und meinem Handeln. Der Tennissport hat mir sehr geholfen Spaß und Herausforderung zu kombinieren. Ich habe mich selbst besser kennen gelernt, viel über Mentalität und positives Denken mit meinem Ex-Trainer geredet und in Büchern gelesen. Durch die Beziehung zu meinem Ex-Freund habe ich außerdem viel über zwischenmenschliches Verhalten gelernt und meine charakterlichen Schwächen besser erkannt. So wurde ich mit der Zeit – verbunden mit schwierigen Phasen und Rückschlägen – immer stärker. Mit dem Alter reift man und wird aufgrund von so vielen Erlebnissen und Situationen einfach entspannter. Irgendwann macht es Klick, wenn man im Reinen mit sich selbst ist!

Letztens kam mir auf dem Tennisplatz noch ein Gedanke: Klar gibt es rein objektiv gesehen da draußen Konkurrenz und immer jemanden, der etwas besser kann, aber was hat das zur Sache solange wir unser Bestes geben und wen interessiert es wirklich bis auf uns selbst. Im Prinzip sind wir also unser eigener Konkurrent und Gegner. Alles hängt davon ab wie wir uns selbst wahrnehmen und mit uns selbst umgehen. Im Endeffekt „entscheiden“ wir was für ein Leben wir führen.

 

DER GLAUBE UND DAS VERTRAUEN IN SICH SELBST IST DAS WICHTIGSTE.

9 Kommentare zu “Selbstbewusstein – It’s all about that confidence!

  1. So ein toller Blogpost Lina! Könnte auch von meinem Leben handeln…bei mir war es ähnlich.
    Du bist super, so wie du bist liebe Lina :) mach weiter so!

  2. Liebe Lina,
    Toller Blogpost und deine Auseinandersetzung mit dem Thema zeigt wie intensiv du bei dir bist :-)
    Ich lese gerne hier!
    Liebe Grüße Nadine

  3. Oh Lina, super Post!
    Ich habe ungefähr das selbe in meiner Schulzeit erlebt und zwar als ich die Schule gewechselt habe. Anfangs hatte ich mich schnell mit allen angefreundet aber nach und nach haben sich viele gegen mich gestellt und ich habe wirklich nur noch 1-2 Freunde gehabt; außerhalb der Schule leider. Es ging soweit, dass ich nach den letzten Arbeiten nicht mehr zur Schule ging und zum Glück dann meinen Abschluss hatte und die Leute nicht mehr sehen musste. Danach war ich auch nicht mehr so locker und selbstbewusst wie davor .. hat lange gedauert, bis ich mein Selbstbewusstsein zurück „erarbeitet“ hatte und wieder offener wurde.
    Mit deinem Post gibst du Leuten, die ähnliches erlebt haben, Mut sich nicht unterkriegen zu lassen! :)
    http://livelikeblair.blogspot.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.